Roger Wack - Mundart aus dem Saarland

  • : preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/www/cms/includes/unicode.inc on line 311.
  • : preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/www/cms/includes/unicode.inc on line 311.

"...Doch im Südwesten gibts ein Ländchen, dass ist nicht groß, ist eher klein. Nur für den, der' s kennenlernte, wird es stets das größte sein..."

So lautet ein Textausschnitt aus einem der zahlreichen Lieder von ROGER WACK, die das SAARLAND und den SAARLÄNDER beschreiben.

ROGER WACK ist SAARLÄNDER, bekennender SAARLÄNDER und damit zugleich Weltbürger. Wer das SAARLAND kennt, weiß, was das bedeutet: Toleranz, Offenheit, und bitte nicht Nationalismus und Heimattümmelei.

Das SAARLAND stellt in seiner landschaftlichen Vielfalt ein kleines Abbild unseres Planeten dar- es "Gärtche Gottes". Hier findet man alles, na sagen wir fast alles, was die große Welt zu bieten hat: Berge, Seen, Flüsse, Wälder, Wiesen, Täler, Schluchten. Sogar so seltene Tiere wie Wölfe fühlen sich hier "pudel"-wohl und haben Freunde gefunden, zumindest einen FREUND namens WERNER.. Vor allem aber findet man die SAARLÄNDER.

Einer der typischen saarländischen Charakterzüge ist die Gastfreundlichkeit. Wer einmal hier im SAARLAND war und diesen Menschenschlag kennenlernte, wird sich immer daran erinnern. "Bischd inngelaad" oder "Komm, trink Änna mit" sind keine leeren Floskeln, sondern ehrlich gemeinte Einladungen, wie man sie sonst nur in südeuropäischen, arabischen oder afrikanischen Gefilden antrifft.
Apropos "Gefillde", die saarländische Küche ist einfach und deftig, aber gut, wie die Menschen hier, wobei die Nähe zu Frankreich gelegentlich schon durchschlägt und so manche Hausmannskost zu einem Feinschmeckerhäppchen "mutieren" lies (z.B. Grummbeerkiechelcha [Kartoffelpuffer] an Lachs).
Überhaupt ist Essen eine sehr wichtige Beschäftigung im SAARLAND ("Hauptsach gudd gess"), und das am Besten um Punkt 12:00 Uhr mittags. Aber bitte, geschafft wird hier entgegen aller Unkenrufe genauso viel und leidenschaftlich, wenn nicht noch mehr. Und die Sache mit dem "organisieren", was fälschlicherweise immer wieder mit "stehlen" verwechselt wird, resultiert schlicht aus den häufigen "schlechten Zeiten", die dieses kleine Land und seine Bewohner immer wieder erlebten - und Not macht bekanntermaßen erfinderisch, und schweißt zusammen ("...Ich känne Änna, der kennt Änna wo se ebbes kann..."). Das war in der ehemaligen DDR die letzten fünfzig Jahre nicht anders. Dass deren im wahrsten Sinne des Wortes "vorgesetzter" Vorsitzender SAARLÄNDER war, hat damit indes wenig zu tun.
Heute befindet sich das Saarland im Aufbruch bzw. Umbruch, wieder mal. Nach Stahl- und Kohlekrisen werden neue Wege gesucht. Die geographische Lage ist nicht schlecht, im "Herzen Europas"; die Verkehrsanbindung ist es ebenfalls. Mein Freund Bernd Parusel aus Franken stellte hierzu mal ironisch fest, das SAARLAND bestehe überwiegend aus "Wald und Autobahnen". "RRRRichtig", würde unser ehemaliger Ministerpräsident Peter Müller, "de kläähn Milla", sicher sagen. Außerdem haben wir einen gemütlichen, wenn auch etwas zu "kurz gekommenen" Flughafen und eine Wasserstraße (damit ist die SAAR gemeint , und nicht die Saarbrücker "Unterwasserautobahn").
Sehenswertes gib es ansonsten in Hülle und Fülle. Von römischen Ausgrabungen bis hin zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Natur und Kultur - ganz zu schweigen vom "urischsten" Pils der Welt und feinen Weinen, Schnäpsen und, und, und ...
Aber kommen Sie doch einfach mal vorbei - Sie "sinn ingelaad". Und informieren Sie sich vorab, zum Beispiel mit den Liedern von ROGER WACK, wobei wir bei einer weiteren saarländischen Spezialität wären, der saarländischen Sprache. Bundesweit bekanngemacht durch Recken wie GERD DUDENHÖFER (de Becker Heinz) oder DETLEV SCHÖNAUER (Jacques Bistro) erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit. Sie ist wie das Land und die Leute, deftig, ehrlich und stark. Echt SAARLÄNDISCH
eben -
in diesem Sinne:

GLÜCK AUF!!! ("KLICK UFF!!!")